Anmelden  

   

Suche  

   

Einmal mehr neigt sich eine ereignis- und sehr erfolgreiche Saison dem Ende entgegen. Dem Sommer werden wohl die meisten Paddler in wehmütigen Gedanken nachhängen. Davon können auch wir Rostocker Seebären ein Freudenlied singen, denn zum Abschluss der Kurzstrecken ging es für uns bereits zum achten Male an den Pfaffenteich zum Großen Schweriner Drachenbootfestival. Der Große Preis von Schwerin fand seine 25., silbrige Auflage. Ein Vierteljahrhundert Spektakel auf dem Wasser. Von den KfRG Rostocker Seebären einen herzlichen Glückwunsch und vorrausgeschickten Dank zu der Vorzeigeveranstaltung schlechthin, der in Punkto Organisation, Durchführung und Atmospäre in Deutschland so schnell nichts das Wasser reichen kann.

Am Wochenende findet bereits das letzte Saison-Highlight am Schweriner Pfaffenteich statt. Die Zeit rast aunaufhörlich dahin und zwingt uns in die Schreibstube, um das dokumentarische Sommerloch zu schließen, was durch Genuß des selbigen entstanden ist.
Zwei Ereignisse haben sich im Zeitraum nach dem letzten Beitrag abgespielt. Zum Einem traten die KfRG Rostocker Seebären als Titelverteidiger der 280m- und 100m-Strecke beim Heimwettkampf auf dem Alten Strom in Warnemünde an, zum Anderen entsandten wir fünf Athleten zu den 12. EDBF European Championships nach Rom, wo sie im Premierbereich um Medaillen fahren wollten, sollten und auch sehr erfolgreich konnten. Inspiriert von der ewigen Stadt fassen wir den Sommer in einem leicht angepassten Ausspruch des großen Cäsar zusammen.
Wir kamen-wir sahen-wir siegten.

   

Termine  

Keine Termine
   

Facebook und Instagram  

   
© Rostocker Seebären