Anmelden  

   

Suche  

   

Heute starteten wir erneut beim nunmehr 11. Rostocker IndoorCup, ausgerichtet vom SV Breitling e.V., in der Neptun-Schwimmhalle. Durch den erstmaligen Einsatz zweier Boote in diesem Jahr auch mit einem erweiterten und gewohnt starken Teilnehmerfeld. TOLLE SACHE! Angetreten in den Klassen Mixed, Ladies und Open ging es auch heute wieder um spektakuläre Wasserkämpfe.

Im Vorjahr konnte das Mixed- und Männerboot den Titel holen und die Frauen Rang 2 erpaddeln. Diese Leistung wollte bestätigt, wenn nicht gar verbessert, werden. Mixed und Open hielten sich in den Vorläufen schadlos und zogen direkt in die Viertelfinals ein. Die Frauen mussten nach zwei Niederlagen gegen zugegebenermaßen starke Gegnerinnen in den Zwischenlauf, den sie gegen die "Schweriner Ladies" gewannen, um sich dann im Viertelfinale auch gegen die Frauen des Berliner Kanu-Club „Borussia"e.V. in den Wettkampf zurückzubeißen. Das Mixed schaltete im Viertelfinale „Die Wikinger“ aus Schwerin aus und zog genau wie die Frauen ins Halbfinale ein. Die Männer erwischte es gegen die junge Garde von "Das Brot" dann knüppeldick. Im ersten Vorlauf bereits gegeneinander angetreten, warf uns ein Paddelbruch aus dem Wettkampf. Keine Chance den fehlenden Mann zu ersetzen und folglich das bitterböse Aus im Viertelfinale. Die Frauen unterlagen dann im Halbfinale den Damen der „Kleinen Bw-Drachen“, konnten im kleinen Finale jedoch Revanche am "Brot" nehmen und sich Rang 3 sichern. Alle Hoffnung ruhte schlussendlich auf dem Mixed-Boot, das im Halbfinale die Mitfavoriten der „Zoo-Center Dragons“ Fürstenwalde ausschaltete, um in einem sehr würdigen Finale in fast einer Minute erneut gegen "Das Brot" die Oberhand zu behalten. Auch der Riesenpokal für den SuperCup konnte gegen die Lübecker von „Lucky Punch“ verteidigt werden. Wir freuen uns riesig darüber, dass der große Wanderpokal zum zweiten Mal in Folge bei den Kanufreunden Rostocker Greif verbleibt. Open und Ladies haben heute genug Gründe erfahren, um im nächsten Jahr wieder voll anzugreifen und den "Kleinen BW-Drachen" die Titel wieder streitig zu machen.

   

Termine  

Keine Termine
   

Facebook und Instagram  

   
© Rostocker Seebären