Anmelden  

   

Suche  

   

Am 10.03.2018 ging es für eine kleine Seebären-Abteilung zum 9.neu.sw-Indoorcup, ausgerichtet vom SCN Drachenboot Neubrandenburg.

Wie in jedem Jahr nutzten wir den Wettkampf in der Neubrandenburger Schwimmhalle zum Abschluss der Wintersaison. Das Team und einen schönen Tag in den Vordergrund stellend, meldeten wir sowohl ein Mixed- als auch ein Frauen- und Männerboot an. Acht Seebären begaben sich auf den Weg; was für den Tag bedeutete, dass wir keine Wechselmöglichkeit haben sollten.

Der Modus bei den Damen und Herren gestaltete sich relativ einfach. Jeder gegen Jeden und danach Platzierungsläufe. Die Jungs (erstmalig ein Altersschnitt Ü30 :D) mussten sich in der Vorrunde in zwei von fünf Rennen geschlagen geben. Amber Szczecin war auch nach 48 Sekunden nicht zu überwinden und das Neubrandenburger Heimteam konnte uns nur Zentimeter vor dem Ziel abfangen und zogen damit verdient ins große Finale gegen die Stettiner ein. Im Kleinen Finale mussten jedoch die Red Hot Chili Päddler büßen, denn wir wollten uns mit einem Sieg und Rang drei aus dem Wettkampf verabschieden.
Unsere Ladies hatten keine Berührungsängste und wirbelten die Konkurrenz durch. Lediglich die Finalgegnerinnen der Red Hot Chili Päddler konnten ihnen leichte Probleme bereiten, sodass sie am Ende des Tages sehr souverän den Pokal für Rang 1 entgegennehmen durften.
Spannender sollte die Mixed-Konkurrenz werden. Gruppe A konfrontierte uns mit den Spreeteufel - Beeskower Drachensportverein e.V., den schon bekannten "ChiliPäddlern" und der SCN Jugend. Dabei ließen wir die gebotene Konzentration nicht missen und zogen ins Finale um Platz 1 gegen die starken Stettiner von Amber ein. Dieses Rennen würde, so war uns natürlich klar, sehr schwer werden, jedoch rechneten wir uns durchaus Chancen auf den Sieg und somit den neu gestifteten Wanderpokal aus. Ziel musste es sein, den physisch überlegenen Polen möglichst lange Paroli zu bieten, um über die Ausdauer auf die Siegerstraße zu biegen.
Was sollen wir sagen?
Der Plan ging auf, auch wenn es denkbar knapp war. Allerdings gehört auch immer etwas Glück dazu :)

Der Oberbürgermeister der Stadt Neubrandenburg, Silvio Witt, überreichte schließlich die Pokale einer mal wieder sehr schönen Veranstaltung, für die wir uns herzlich bedanken. Im kommenden Jahr findet bereits die 10. Auflage statt und große Überraschungen werfen ihre angekündigten Schatten voraus.
Keine Frage, dass wir dann wieder am Start sein werden, um den Titel zu verteidigen.

PS: Danke an die nichtMeerjungfrauen für die Anfeuerung mit vollem Körpereinsatz zum Ende des Rennens^^

   
© Rostocker Seebären